Mateo und die Stewardess

Warst du mal unglücklich verliebt?

Wahrscheinlich schon, wer kennt das nicht. Bevor ich „Pick Up“ kennengelernt habe, ging es mir mehr als nur einmal so. Ein Mädchen war dabei ganz besonders für mich. Ich komme ursprünglich aus einem kleinen Dorf in der Nähe der deutschen Grenze zur Schweiz und es kam nicht oft vor, dass dort neue Leute auftauchten, vor allem keine schönen Mädchen.

Aber ich sollte Glück haben. In der Doppelhaushälfte unseres Nachbarn zog ein Mann ein, der eine Affäre, oder eine Beziehung mit einer Frau hatte. Ich weiß nicht genau was das zwischen ihnen war, so genau habe ich das nie hinterfragt. Alles was ich wusste, war, dass diese Frau eine verdammt hübsche Tochter hatte und in unregelmäßigen Abständen bei uns auftauchte. Als ich sie zum ersten Mal sah, hatte ich keine Ahnung was ich zu ihr sagen sollte. Alles was ich wusste, war, dass ich unbedingt mit ihr reden wollte.

Erinnere dich kurz an das Bescheuertste das jemals getan hast um eine Frau auf dich aufmerksam zu machen.

Hast du es?

Stell es dir bitte kurz noch einmal bildlich vor was du getan hast und erinnere dich möglichst genau. Ich verspreche dir, du wirst das gleich auf deiner Peinlichkeitsskala völlig neu bewerten, wenn du hörst was ich getan habe.

Bereit?

Ich bin, als dieses hübsche Mädchen gerade mit ihrer Mutter in der Einfahrt Federball spielte, auf einen Baum in der Nähe geklettert und habe eine Nektarine gegessen. Ja du hast richtig gelesen, ich bin auf einen verdammten 15 Meter hohen Baum geklettert, um ihre Aufmerksamkeit zu bekommen. Ich hätte „Hallo“ sagen können, oder einfach fragen können, ob ich mitspielen kann. Ich hätte auch grunzen oder laut furzen können und es wäre immer noch besser gewesen als ohne jeden Sinn auf einen Baum zu klettern. Zu meiner Entschuldigung muss ich sagen, dass ich damals erst 12 Jahre alt war.
Aber das macht es nicht viel besser. Denn dieses Mädchen war fortan für die nächsten 4 Jahre immer wieder mal mit ihrer Mutter zu Besuch bei unserem Nachbarn und ich habe es nie geschafft in dieser ganzen Zeit auch nur ein einziges Mal offen auszusprechen, dass ich eigentlich in sie verliebt war.

Stattdessen pflegten wir über die ganze Zeit hinweg eine Brieffreundschaft. Ja, wir schrieben tatsächlich Briefe. Damals gab es noch kein Facebook und Modems machten noch Geräusche, die an eine sterbende Giraffe erinnern. Eine Emailadresse hatte ich auch nicht, bis ich 17 wurde. Denn erst als das Internet schnell genug wurde, um Pornobilder nicht balkenweise, sondern an einem Stück zu laden, wurde es für mich überhaupt interessant. Wenn du dich daran nicht mehr erinnern kannst, bist du definitiv kein 90’s Kid mehr.

Jedenfalls musst du dir das mal vorstellen. Ich hatte 4 Jahre Zeit um diesem Mädchen zu sagen, wie toll ich sie fand und habe es nicht ein einziges Mal geschafft mehr zu tun als meinen Arm um sie zu legen. Einmal machte sie sogar einen Schritt auf mich zu und sagte „Gibs zu, du stehst auf mich“ und weil ich keine Ahnung hatte wie ich reagieren soll, stritt ich empört ihre Vermutung ab und tötete damit wohl den letzten Funken Anziehung den ich auf sie ausstrahlte.

Aber das machte sowieso keinen Unterschied mehr, denn ich war ohnehin so tief in der Kumpel-Schiene gefangen, dass sie sicher nicht einmal mehr merkte ob ich ein Kerl oder eine Frau bin.

Dann endete die Sache mit ihrer Mutter und meinem Nachbarn.

Immer wieder habe ich auf dem Nachhauseweg schon von weitem versucht zu erspähen, ob das Auto ihrer Mutter vielleicht doch noch einmal vor dem Haus stehen würde. Vergeblich. Ich hatte meine Chance vertan. Ich schrieb ihr zwar noch eine Weile Briefe, aber was ich zu diesem Zeitpunkt nicht wusste:

Sie wohnte mittlerweile mit ihrem Freund zusammen und war zuhause ausgezogen. Immerhin war sie 2 Jahre älter als ich und mittlerweile 18. Die Briefe kamen weiterhin bei ihrer Mutter an, sie war jedoch schon lange nicht mehr dort. Es hat lange Zeit gedauert bis sie aus meinem Kopf verschwunden war.

Dann wurde es eine lange Zeit still um uns. 10 Jahre vergingen bis sie mich zufällig auf Facebook entdeckte und vorschlug, um Weihnachten herum gemeinsam einen Kaffee zu trinken und über alte Zeiten zu quatschen. Immerhin war ich doch so lange ein so guter Zuhörer und Kumpel gewesen, da gab es natürlich viel Neues zu berichten.

Was war in der Zwischenzeit bei ihr passiert?

Sie ist mittlerweile Stewardess in der Schweiz, verdient gutes Geld, ist wieder in einer Beziehung seit 4 Jahren, hat ein Haus gekauft. Aus dem Mädchen ist eine Frau geworden die mitten im Leben steht und sie sieht besser aus als je zuvor.

Was hatte sich bei mir verändert?

Ich kletterte nicht mehr auf Bäume, sondern hatte endlich gelernt wie man auf Frauen zugeht. Habe gelernt wie man als Mann zu seinen Eiern steht und hatte eine ganze Tonne Erfahrung in dieser ganzen Mann-Frau Geschichte gesammelt.

Nach etwa fünf Minuten nannte sie mich bereits schon wieder „Knuddelkumpel“ und erzählte mir Sachen, die Frauen ihrem besten Freund erzählen. Doch sobald ich den Mund aufmachte und zu reden begann, bemerkte ich eine Verwunderung in ihren Augen. Vor ihr saß jemand, den sie noch nicht kannte. Sie wusste, wer dieser Jemand einmal war. Doch diese beiden Menschen hatten nichts gemeinsam.

Durch meine offene und ehrliche Art und Weise, ihr gegenüber meine Anziehung für sie auszudrücken, veränderten sich ihre Gedanken. Es ging nicht mehr nur darum, mit mir nur befreundet sein zu wollen, so wie damals. Sie wurde neugierig. Nach dem Kaffee fuhren wir zu mir. Wir lagen gemeinsam auf dem Bett und sie erzählte mir, dass sie mit ihrem Freund schon lange nicht mehr glücklich ist und fragte mich nach meinem Rat.
Ich sagte ihr, dass man für Beziehungen kämpfen muss, doch das machte mich nur umso interessanter für sie. Sie wusste, dass ich gerne mit ihr schlafen würde weil ich es ausgesprochen hatte und dennoch versuchte ich nicht auszunutzen was sie mir da erzählte.

Das erinnerte sie daran, was sie so sehr vermisste. Einen Mann, der seine sexuelle Begierde offen zeigt und dennoch charakterlich stark ist. Am Tag darauf trafen wir uns wieder. Dieses Mal lagen wir von Anfang an in meinem Bett und irgendwann nach wenig Zeit, sagte ich ihr: „Du musst jetzt gehen, denn ich will dich überall küssen und ich kann nur noch darüber nachdenken wie es sich anfühlen würde, jetzt in dir zu sein und das ist nicht gut für dich und deine Beziehung.“ Sie fuhr nach Hause. Doch nur um am nächsten Tag wieder zu mir kommen.

Ich warnte sie: „Ich kann nicht dafür garantieren, dass es dabei bleibt was bisher war. Ich will mit dir schlafen.“. Doch sie konnte nicht anders, sie hatte etwas gespürt das ihr so lange fehlte. Wonach sich jede Frau sehnt und das jede Frau verdient.

Das ehrliche sexuelle Verlangen eines Mannes nach ihr.

Das war der Tag an dem wir zum ersten Mal miteinander schliefen. Am Tag darauf trennte sie sich von ihrem Freund und sie sagt noch heute, es war das Beste, das sie je getan hat. Denn erst dadurch fand sie neue Energie um an ihren Zielen zu arbeiten und ihr Leben neu zu ordnen.Danach taten wir es überall. Im Bett, in der Wanne, im Restaurant…Das Leben kann so einfach sein, wenn man zu seinen Bedürfnissen steht und sie offen vertritt.

Kurz darauf rief sie mich an:
„Hey ich muss nach Italien fliegen, ich bin Chefin der Kabine, wenn du willst, kannst du im Cockpit mitfliegen, der Jump Seat ist noch frei. Was sagst du?“ Ich sagte zu und flog zum ersten Mal im Cockpit einer großen Passagiermaschine über das Mittelmeer. Vom Start bis zur Landung. Das ist seit dem 11. September eigentlich nicht mehr denkbar. Aber trotzdem hatte ich die Möglichkeit es zu tun.

Weißt du, was es mich gekostet hat?

Gar nichts! Ich habe ein ganzes Wochenende in einem großartigen Hotel mit einer großartigen Frau verbracht, habe in einem unglaublich guten Restaurant gegessen und mitten im November in Strand Atmosphäre bei gemäßigten Temperaturen ein paar Cocktails genossen.

All das, ist nur aus einem einzigen Grund in mein Leben getreten:

Ich habe mich für Neues geöffnet und mir selbst eingestanden, dass es in jedem Lebensbereich möglich ist dazuzulernen.

Erst durch dieses Eingeständnis war es für mich möglich meinen Umgang mit Frauen zu verbessern. Davor war ich, wie die meisten Männer, davon überzeugt, ich hätte diesen Bereich meines Lebens voll im Griff. Immerhin hatte ich ja trotz meiner heimlichen Gefühle für die „Teilzeit-Nachbarin“ zwischendurch mal andere Mädchen an meiner Seite, oder führte Beziehungen von längerer Dauer.

Doch das, was ich damals hatte, lässt sich mit dem was ich heute erlebe überhaupt nicht vergleichen. Damals bekam ich die Frauen die sowieso auf mich standen und war mit Mädchen zusammen mit denen ich mittelmäßig zufrieden war. Wann immer ein Mädchen wirklich extrem heiß war, schaffte ich es höchstens in ein Verhältnis mit ihr, das so aussah, dass ich derjenige war der immer dann sprang, wenn sie „spring“ sagte. Ich hatte nichts zu melden und wurde auch nicht respektvoll von ihnen behandelt.

Ganz zu schweigen von den Frauen in die ich mich verliebte. Denn die bekam ich letztlich nie. Weil ich eine so riesige Sache daraus machte, meine wahren Gefühle auszudrücken, dass sie mich in die Kumpel-Schiene steckten, bevor ich soweit war.

Das ist heute anders. Dieselben Frauen fliegen mich heute für ein Wochenende nach Italien aus, laden mich in 5 Sterne Hotels ein und wollen Sex mit mir oft mehr, als ich mit ihnen.

Du kannst ebenfalls ein solches Leben führen. Ein Leben in dem dich wundervolle Frauen für das was du bist und ihnen gibst, so sehr respektieren und schätzen, dass sie dich wie einen Schatz behandeln.

Ein Leben in dem die Frauen, die du wirklich begehrst, dich als echten Mann wahrnehmen und nicht nur als Freund. Ein Leben in dem genau diese Frauen nachts mit dir den Sex haben, für den ihr beide euch tagsüber schämt. Woher ich weiß, dass du das kannst? Weil ich es kann – und ich bin früher auf Bäume geklettert um Frauen kennen zu lernen…

Mach’s wie Nike. Just do it!

Mateo

PS: Willst du mehr wissen? Trag dich in den Newsletter ein,
klicke den „Jetzt gratis lernen“ Button und es geht los!


  • Email:  

  • Deine E-Mail Adresse ist bei uns sicher.

49 Gedanken zu „Mateo und die Stewardess

  1. Hey Mateo,

    ich bin ein gottverdammter Fan von deinem Kram und hab mir auch ein paar deiner Buchempfehlungen zu Herzen genommen. Hat sich bisher gelohnt, aber das nur am Rande 😀

    Folgendes…Ich hab noch ein paar Erfolgsprobleme, wenn ich in bestimmten Situationen Frauen anspreche. Ich vermute selbst, weil es auf die Frau unnatürlich/willkürlich wirkt, gerade sie angesprochen zu haben. Denn es gibt dabei typischerweise ein Zeitfenster von nur ein paar Sekunden.

    Bsple.:
    – in einer Menschenmenge
    – wenn sie mir entgegengelaufen kommt

    Dabei kommt es mir selbst komisch vor, sie mit einem Satz wie dem hier anzusprechen: „Hey es ist vllt etwas verrückt, aber ich habe dich gerade gesehen und finde dich megasüß. Da musste ich dich einfach ansprechen.“

    Liegt es an dem Opener oder wie kann ich es natürlicher/flüssiger rüberbringen?

    Big ups,
    Lucost

  2. Hi Mateo,

    bin durch Zufall auf Euch in Youtube gestoßen. Ich finde dich und den Jackson einfach hammer. Habe mir jetzt mehrere Videos von Euch angeschaut und muss sagen ihr habts einfach drauf und seit dabei total authentisch. Ich denke, dass ist auch Euer Erfolgsgeheimnis. Einfach cool drauf sein mit Eiern in der Hose, ohne irgendwelchen Auswendiggelernten Sprüchen.
    Dabei fehlt es mir leider noch und ich starte jetzt eine Challange, wo ich jeden Tag min. eine Frau im Alltag ansprechen muss. Da ich aber große Ansprechangst habe und die hübschen Ladies dann doch immer vorbeiziehen lasse, werde ich um ein Coaching wahrscheinlich nicht herumkommen ;). Ich brauche einfach jemanden der mit total in den Arsch tritt, wenn ich sie mal wieder nicht anspreche. Hast du mir vorab den ultimativen Tipp, wie ich es endlich schaff eine Frau im Alltag azusprechen. Wie kann man bei dir ein Coaching buchen, wie lang geht das und was würde es kosten? Wie kann ich mich bei Euch auf der Homepage einloggen im Mitgliederbereich?
    Es nervt mich einfach, so viele hübsche Frauen vorbeiziehen zu lassen, weil dadurch einfach coole Sachen entstehen würden. Danach ärgere ich mich dann immer, dass ich mal wieder nicht die Eier hatte, die geile Sau anzusprechen ;). Ich würde glaub ich lieber aus einem Flugzeug springen, als eine Frau anzuquatschen. Klingt komisch, is aber so ;). Das muss sich ändern! Würde es hammer finden, wenn du mich dabei unterstützen würdest. Dir ein schönes restliches Wochende.
    Würd mich freuen von dir zu hören!

    MfG

  3. Hey Bro,

    du hast in deinem letzten Video gesagt, du bist selber nicht so groß.
    Wie groß bist du denn?
    Durch das Internet und andere Medien bekommt man immer wieder übermittelt, dass Frauen auf große Männer stehen.
    Das hält mich noch davon ab Frauen anzusprechen.
    Sonst würde ich sagen, sehe ich nicht schlecht aus, kann mich vernünftig ausdrücken und bin auch nicht zu dick oder Ähnliches.

    Vielen Dank

    1. Hey Daniel,

      174 cm. Die meisten Frauen auf hohen Schuhen sind größer als ich. Spielt nur in deinem Kopf eine echte Rolle.

      Grüße,
      Mateo

      1. Danke Mateo für deine Antwort,

        ja in meinem Kopf spielt das eine sehr große Rolle.
        Ich selber bin 1,76 m groß.
        Hattest du nie ein Problem damit oder gab es mal eine Frau die das als Kriterium sah?

        Danke
        Bro

        1. Daniel,

          ich hatte ne Zeit lang selbst ein Problem damit und dachte ich sei zu uninteressant für Frauen die mich auf Heels deutlich überragen. Aber nach ein paar Affären mit Frauen die deutlich größer waren als ich hat sich das erledigt.

          Grüße,
          Mateo

  4. Hey Mateo,
    Ich habe kein Problem mehr damit die Nummer von ner Frau zu kriegen, das Problem ist diese dann in Dates umzuwandeln. Häufig kommen dann Ausreden usw..Was mache ich falsch?

    1. Hey Rush,

      das kann sehr viele Gründe haben. Bist du bei uns im Newsletter? Dort bekommst du jede Menge Infos dazu die dir weiterhelfen genau das hinzubekommen.

      Grüße,
      Mateo

  5. Hey Mateo,

    danke das du dir die Zeit für mich nimmst und mir gute Tipps geben tust.

    Also um auf das Ansprechen in der Schule zurückzukommen:

    Ich stimme dir bei allen Punkten zu aber die Sache ist das Ich Viel mehr Angst habe den Frauen nach dem Korb wider zu begegnen, gerade wen Ich es voll verpackt habe.

    Ich könnte mir jetzt selber sagen: “ Mateo hat mir geraten es aus folgenden Gründen nicht unbedingt zu tun..“ aber Ich würde mich damit selber verarschen. Weil ich es nicht aufgrund deiner Begründung nicht tun würde sondern aufgrund meiner Angst.

    Also will ich es trotzdem tun, weil Ich keine Angst mehr haben will. Ich will dieses Scheiß Gefühl nicht mehr.

    Was kannst du mir also raten, wenn Ich Frauen angesprochen habe es nicht geklappt hat und ich jetzt in der doofen Situation bin diese Frau öfters zu sehen. Oder evt. besser gesagt auf deren und der Meinung von Leuten die es mitbekommen zu Scheißen.

    Ein Zenario das mir durch den Kopf geht ist:

    Ich spreche Sie an, Sie und evt. Ihre Freundinnen fangen an zu lachen

    1. Hi Marc,

      Dieses Szenario wird nicht passieren. Ende der Geschichte. Ich war mit 18 zum ersten Mal in einer Disco und hab mir bewusst vorgenommen eine frau anzusprechen. Damals habe ich damit gerechnet dass zufällig der DJ sehen würde wie ich eine Frau anspreche und einen Korb bekomme und dass er dann die Lichtanlage auf mich dreht, die Musik stoppt und ins Micro sagt „seht euch diesen Loser an, habt ihr gesehen wie hart er verkackt hat“ und dass die Frau mich dann ohrfeigt, anspuckt und ich von allen Anwesenden ausgelacht werde. Guess what? Der scheiß ist niemals passiert. Wieso sollte er auch – kein normaler Mensch reagiert so auf dich wenn du dich anständig benimmst und eine Frau normal ansprichst anstatt ihr an den Hintern zu packen oder sie respektlos zu behandeln.

      In deinem Fall kennst du die Frau ja bereits, sie hat dich schon mal gesehen und mag dich wahrscheinlich sogar halbwegs gut leiden. Es ist völlig absurd dass sie und ihre Freundinnen dich auslachen werden und selbst wenn sie es tun würden, würdest du nicht daran sterben. Also wenn du schon im Internet einen fremden Kerl fragst was du tun sollst nur um dann zu ignorieren was er dir gesagt hat, dann beweis wenigstens Eier und steh drüber falls es nicht klappt! 😉

      Viel Erfolg,
      Mateo

  6. Hey Mateo,

    ich finde deinen Artikel spitze. Ich kann mich sehr mit dir identifizieren, ich habe eine sehr ähnliche Erfahrung gemacht.

    Es ging dabei um die Nachbarstochter, die ich schon von klein auf kenne und Jahre lang in Sie verschossen war. Ich hatte nie den Mut es Ihr zu sagen und so verging Jahr für Jahr. Ich kann mich noch sehr sehr gut daran erinnern wo wir so um 23:30 Uhr Nachts Federball gespielt hatten und Sie mich gefragt hatte ob ich eine Freundin hätte.

    Natürlich interpretierte ich die Situation gleich Falsch und es kamen mir Gedanken wie „Sie will wohl auf mich zu gehen“ „Sie steht wohl auf mich und will wissen ob ich vergeben bin“ in den Sinn.
    Ich Antwortete Natürlich mit Nein und war voller Erwartungen was sie als nächstes Sagen würde.

    Und was war?

    „Achso, ich schon, also einen Freund“

    Echt, ich grinse gerade, heute finde ich es einfach nur witzig 😀

    Ich weiß aber genau wie es sich damals angeführt hat. Ihre Worte waren wie Schläge auf meinen Brustkorb, die mir die Luft nahmen und so war es auch alles in meinem Körper stockte.

    Ist es nicht das was du immer Sagst? Das es für den Moment wehtut und man spähter darüber lacht?

    Das man spähter über jeden Korb und jeden Fehler den man gemacht hat spähter lachen kann?

    Also ich lache gerade 😀

    Ps Ich kenne sie so seit ich 6 bin und genau wie du hab ich jeden Blödsinn gemacht um ihre Aufmerksamkeit zu bekommen.

    Ich bin auf mein Kettcar gestiegen und hab als mit “ hoher Geschwindigkeit“ ^^ eine vollbremsung vor ihrem Haus gemacht. Echt jetzt so 10 mal, bis sie ans Fenster kahm und mich gefragt hat was ich mache. Und heute Denke ich, ich hätte nur Klingeln müssen!

    PPS ich war auch 12 😀

    Weißt du was Mateo? Dein Mindgame zum Frauen ansprechen ist super aber ich war bis jetzt (bis auf ein, zweimal) nicht in der Lage es umzusetzen. Der Newssletter ist doch alles was man braucht und Ich weiß doch jetzt alles.

    Aber woran liegt es deiner Erfahrung nach, dass Leute wie ich, trotzdem (obwohl Sie es wollen) keine Frauen ansprechen? GANZ EHRLICH

    1. Hey Marc,

      Ganz ehrlich: Woran es liegt, dass die meisten Leute es trotzdem nicht tun? Sie erlauben sich selbst eine kleine Pussy zu sein, darum. Niemand stirbt an einem Korb, die Welt geht nicht unter und es tut auch nicht körperlich weh. Sobald man aufhört so zu tun als hätte es furchtbare Konsequenzen, sich zusammenreißt und über das eigene Ego springt, wird das Ansprechen einfach. Daran muss man sich in genau dem Moment selbst innerlich erinnern, wenn man vor einer Frau steht die einem gefällt. Wenn dir klar wird, dass du nichts zu verlieren hast, dass du sowieso verlieren würdest wenn du es nicht tust (nämlich die Frau kennen zu lernen), dann wird dir auch bewusst was das Richtige ist. Sie anzusprechen. Sei keine Pussy, überlass das den anderen 😉

      Gruß,
      Mateo

      1. Hey Mateo,

        ich finde du hast recht. Ich verstehe nun, dank euch und deiner Antwort, dass ein Korb part of the Game ist.

        Mittlerweile finde ich das Leute die Frauen ernsthaft ansprechen und nicht unbedingt im voll Rausch oder änlichem sind, echt große Menschen sind.

        Wenn Man hingeht, wirklich Ehrlich ist und direktes Interesse zeigt. Bedeutet das doch egal ob es ein Korb oder ne Nr. wird das man sich über die Meinung anderer und über das was sozial als richtig und falsch empfunden wird hinwegsetzen und Schluss endlich Frei ist oder?

        Frei von immer neuen Ausreden die unser Gehirn produziert um unser Handeln als koreckt und „angeblich“ nachvollziebar zu machen.

        Wir verarschen uns selber und reden uns mit „Sie doch nicht so hübsch“ ein, dass es unsere Entscheidung war nicht hinzugehen aber sie war es nicht.
        Es War nur eine Ausrede, weil wir statt der Mann der wir sein wollen eine Pussy geworden sind. Dem die Meinung andere Leute und das soziale ansehen, dass nur in unseren Köpfen existiert nicht zu verlieren.

        Ich hatte immer die Ausrede, dass meine Pickel ein Problem währen und das ich darum Körbe bekommen würde. Andere haben da Ihre eigenen Problem Zonen aber mittlerweile sehe ich diese Dinge als eine Art Filter der Frauen von Anfang an aussortiert. Frauen die mit dieser Problemzone nicht klar kommen und dem entsprechende Frauen die mir egal sein sollten. Egal ob die Problemzone das Aussehen, Wortlosigkeit oder Schüchternheit ist.

        Ein Korb! Ich finde ich hätte Schläge verdient als ich mir Gedanken drüber gemacht habe. In manchen Familien stirbt ein Familienmitglied. In manchen Ländern herrscht Bürgerkrieg und Kinder werden von ihren Eltern getrennt und wir im Europa und fast überall machen uns Gedanken ob unsere Frisur gerade sitzt, ob unser Auto cool ist und schlussendlich noch ob wir eine Korb riskieren würden?

        Mich würde jetzt mal brennend interessieren, was du beim Lesen gedacht hast und ob ich auf dem richtigem Weg bin.

        PS ich hoff, ich kann dir auch in Zukunft schreiben und du wirst mir persönlich Antworten.

        Mit dir zu schrieb bestärkt mich und als anders denkender ist es Glaube ich ein sehr wichtiger Punkt zu wissen, dass das alles kein Müll ist.

        Gruß

        Mark

        1. Hey Marc,

          auf dem richtigen Weg bist du genau dann, wenn du auch etwas aus der Erkenntnis ziehst und es tatsächlich umsetzt. Alles andere ist sekundär. Erst wenn du damit beginnst genau die Frauen anzusprechen die dich interessieren und zu dem Mann wirst der genau das tut was du tun möchtest, dann bist du auf dem richtigen Weg. Also kennst die Antwort nur du selbst. Machst du was, oder machst du nichts draus… wenn du dich das fragst kennst du die Antwort auf deine ursprüngliche Frage.

          Gruß,
          Mateo

          1. Hey Mateo,

            ich spreche mittlerweile durchgehend Frauen an und habe verstaden was du versucht hast mir und den anderen mit auf den Weg zu geben.

            Danke Bro, deine Worte in den Ohren der Männer 😀

            Ich nehme die Welt und die Situationen nun ganz anders war. Du hast mein Weltbild echt verändert und mich wirklich reifen lassen. Habe Viel gelernt und das für viele Lebensbereiche.

            Ich glaube Ihr habt mich ein ganzes Stück mehr zu einem Mann gemacht und meinem Leben mehr Qualität gegeben.

            Würde gerne auch in der Schule Girls anquatschen und habe bedenken, da ich ja auf dem „next please“ Tripp bin, es nicht bei ein oder zwei Girls belassen will. Ich sehe Sie täglich wider und bei uns kennt sich fast jeder weiß du.Meist Gruppen, bei dene Ich ja schlecht jeder mein Interesse bekunden kann. Was für Tipps kanst du mir da noch geben?

            Gruß Marc

            1. Hey Marc,

              Ich denke gerade auf der Arbeit oder in der Ausbildung ist es besser sich etwas zurück zu nehmen in der Sache. Nicht unbedingt wegen dem was andere über dich denken könnten. Das ist zweitrangig. Sondern weil es, wenn es mit einer der Ladies klappt und dann nicht dauerhaft hält, zu einer eher unangenehmen Situation für euch beide kommen kann. Ich habe z.B. mit meiner Nachbarin in einem Studentenheim geschlafen, in dem ich gewohnt habe. Das Resultat war, dass es nach 6 Monaten Beziehung nicht mehr gepasst hat zwischen uns und ich sie danach in der Prüfungsphase als ich keine Zeit hatte andere Ladies kennen zu lernen jeden tag mit ihrem neuen Typen sehen musste den sie sich angelacht hatte. Das ist zwar schon 4 Jahre her, war aber damals ziemlich uncool. Später hab ich woanders gewohnt und wieder meine Nachbarin kennen gelernt. Dann sind wir in der Kiste gelandet und nach 3 Monaten hat es ebenfalls nicht mehr wirklich gepasst weil sie mir zu crazy war. Danach hat sie ziemlich oft wegen Kleinigkeiten einen Streit vom Zaun gebrochen und ich musste mir das dann wöchentlich geben bis ich umgezogen bin. Ein andermal hab ich mit einer Arbeitskollegin geschlafen und sie hatte nebenher ein Tächtelmächtel mit einem anderen Kollegen der sich in sie verliebt hatte. Das hat dann wiederum das Verhältnis zwischen ihm und mir belastet weil er dachte ich hätte das alles von Anfang an gewusst. Im Studium dagegen hatte ich fast 500 Kommilitonninnen, da war es kein Thema dass ich ab und zu eine von denen mit nach hause genommen habe. Wenn es irgendwie nicht lief und man sich nicht mehr sehen wollte, war das problemlos möglich. Auch wenn ich mit den meisten Ladies mit denen ich in meinem Leben Affären oder Beziehungen oder auch nur ein einmaliges Erlebnis hatte, im rein positiven auseinander gegangen bin, gibt es eben auch mal Ausnahmen wo das nicht klappt. Was ich sagen will:

              Wenn du in einer Umgebung Frauen ansprichst in der ihr euch nicht aus dem Weg gehen könnt wenn es zwischen euch nicht mehr funktioniert, dann wirst du dir und ihr eine Menge unnötigen Stress zumuten. Deswegen würde ich auf der Arbeit oder in kleineren Schul-/ und Ausbildungsklassen höchstens auf Flirts seitens der Frauen eingehen und selbst eher passiv bleiben. Aber natürlich ist es jedem selbst überlassen wie er das handhaben will. Ich für meinen teil sehe es jedenfalls so.

              Gruß,
              Mateo

  7. Die Geschichte hört sich an wie in nem Hollywood Film, aber ich will Mateo mal glauben ^^

    Gucke seit paar Wochen eure Videos und bin echt begeistert von eurer lockeren Art und dieser Einstellung, alles auszusprechen so wie ihr es denkt. Ich kann mich mit euch sehr gut identifizieren 😀 Ich bin ein Mensch der Prinzipiell die Wahrheit sagen will. Ich kann Lügen nicht ausstehen.

    Seit nem halben Jahr beschäftige ich mich jetzt mit PUA und habe immer so ein kribbeln im ganzen Körper ,wenn ich Videos sehe, wo Leute einfach wildfremde Frauen ansprechen und ihren Nummern bekommen.
    Ich würde dass in dem Moment zu gerne selber machen und bin völlig überladen von Motivation und Tatendrang. Aber wenn ich dann rausgehe sieht das völlig anders aus. Ich laufe durch belebte Passagen und Straßen aber schaffe es nicht 1 Mädchen anzusprechen. Ständig melden sich irgendwelche Ausreden im Kopf: „so toll sieht die ja doch nicht aus“, „die ist zu alt/jung“, „die Situation ist nicht passend“und so weiter… (das liegt auch an allgemeinen Minderwertigkeitsgefühlen die ich habe, nicht nur beim Frauen ansprechen).
    Aber wenn ich zu Hause sitze denke ich mir nur so: „Verdammt alter, wieso hab ich die jetzt nicht angesprochen??? Davon ist noch niemand gestorben. Was sollte denn passieren??“
    Ich habe mir auch schon dutzende Videos zur Motivation und wie man die Ansprechangst besiegen kann angeschaut. Aber das machts auch nicht besser, wenn ich nicht anfange das ganze in die Tat umzusetzten. Jeden Tag sage ich mir: „So, Morgen sprichst du mindestens eine an und fragst sie nach einem Treffen/ ihrer Nummer. Da ist doch echt nichts bei. “ Aber dann bekomme ich wieder kein Wort aus mir raus. Ich bin langsam am verzweifeln, aber will einfach nicht die Motivation verlieren. Ich weiss ganz genau: Da ist nur eine extrem schmale Wand die mich von meinem Erfolg trennt.
    Wäre echt cool, wenn ihr mir irgendwie helfen könntet!

    1. Hey Bro,

      Du musst dich selbst einfach fragen was ist schlimmer: „Wenn ich die Braut jetzt anspreche und einen Korb bekomme und mich dann vielleicht schlecht fühle weil ich damit noch nicht umgehen kann?“ oder „Wenn ich es nicht mache und alles für immer so bleibt wie es jetzt gerade ist?“

      Schmerz ist nur temporär, er dauert ein paar Sekunden, eine Minute oder in manchen Fällen vielleicht sogar ein Jahr…und dann wird er vorüber gehen. Aufgeben dagegen, hält für immer an.

      Wenn du ein Mann sein willst der jederzeit und problemlos seine Traumfrau ansprechen und für sich gewinnen kann, dann hast du überhaupt keine andere Wahl als dich deiner Angst zu stellen. Hinter jeder Angst die du hast ist ein Mann der du sein willst, aber wenn du dich dazu entscheidest lieber eine Pussy zu sein die so tut als wäre ein Korb das Ende des eigenen Lebens – dann kann niemand etwas für dich tun. Triff die richtige Entscheidung.

      Gruß,
      Mateo

  8. okey dann sagen wirs so was hast du getan haha , die antwort weis ich warsch. schon rausgegangen und frauen ansprechen nur ich kann mich irgendwie nicht überwinden naya ich muss mir wohl selber in den arsch treten xD okey ich bin im newsleter schon eingetragen danke für den rat mateo 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *