Wie du deine Motivation entflammst und deine Ziele erreichst…

motivationHey, Jackson hier, gut dass du da bist! In diesem Artikel erfährst du wie du dich im Leben motivierst und langfristig Gewohnheiten schaffst die dich zum Erfolg führen!Falls du keine Probleme mit deiner Motivation hast, wirst du hier trotzdem Taktiken finden, die dich dabei unterstützen, noch erfolgreicher zu werden. Das sind alles genau die Taktiken, die ich selbst verwendet habe (und verwende) um mich tagtäglich anzutreiben. Wenn sie dir nur halb so viel nutzen wie mir, dann wirst du eine Menge damit bewegen können!

Wie funktioniert Motivation?

brainBevor ich dir praktische Tipps zum Thema Motivation und Gewohnheiten gebe, muss ich dir einen kleinen Einblick geben, wie deine Motivation zustande kommt und warum es für dich und viele andere oftmals extrem schwer ist „diszipliniert“ zu bleiben und die Sachen die du dir vorgenommen hast, durchzuziehen.

Unser Gehirn kann man grob in 3 Teile fassen:

  1. Der Neocortex: In diesem Bereich spielen sich all deine rationalen Gedanken ab, das ist der Teil den du gerade jetzt benutzt um diese Zeilen zu lesen, logische Überlegungen zu machen und der dir dabei hilft, gewisse Situationen noch einmal einzuschätzen und darüber nachzudenken ohne voreilige, emotionale Entscheidungen zu treffen. Hier spielen sich Dinge wie „Willenskraft“ oder „Disziplin“ ab.
  2. Das limbische System:In diesem Bereich spielen sich all deine Emotionen ab. Hier entstehen Gefühle wie Liebe, Hass oder Lust. Dieser Bereich stützt sich auf deinen Gewohnheiten und ist dafür verantwortlich weshalb du zum Beispiel gerade soooo unglaublich Lust auf das Stück Pizza hast, obwohl du rational eigentlich beschlossen hast deine Bier-Plauze los zu werden.
  3. Das Reptiliengehirn:in diesem Bereich spielen sich all deine Instinkte ab, dein sexuelles Verlangen, Flucht/Starre/Angriff in Stresssituation, die Regulation der Atmung und andere Lebenswichtige Körperfunktionen.

Warum ist das wichtig?

Alle 3 Teile haben sich zu verschiedenen Zeiten entwickelt und somit herrscht ein „Kräfteungleichgewicht“. Das älteste und somit stärkste ist das Reptiliengehirn, dann kommt das limbische System und der jüngste Teil ist der Neocortex. Jetzt verstehst du vielleicht, warum du manchmal irgendwelche Entscheidungen triffst, die zwar „rational gesehen“ sinnbefreit sind, sich aber trotzdem richtig anfühlen.

Ein klassisches Beispiel dafür ist:

scumbag-gfDu hast etwas mit einer Braut am Laufen die nicht gut für dich ist, von der du aber emotional nicht loskommst. Jeder deiner Freunde kann dir den Ratschlag geben, die Braut loszuwerden und das alles kann dir auf logischer Ebene 100% einleuchten. Doch sobald sie dich abends wieder zu sich einlädt, verblasst das alles im Vergleich zu diesem Gefühl das du hast wenn du bei ihr bist.

Genau das gleiche passiert auch wenn du müde nach Hause kommst und nicht mehr ins Fitness Studio gehst, obwohl du es dir vorgenommen hast und es förderlich für deinen Fortschritt wäre. Jedoch stattdessen auf deiner Couch zu chillen, einen Film anzusehen und dich dann in dein warmes und flauschiges Bett zu kuscheln löst so angenehme Gefühle in dir aus, dass dir die Alternative ins Fitnessstudio zu gehen und dich nach deinem harten Arbeitstag noch weiter zu schinden vorkommt, als wenn du beschlossen hättest dir selbst einen Arm abzuhacken.

Der Reiter und das Pferd 

Magic Rider Warrior on the HorseUm das nochmal zu simplifizieren möchte ich dass du dir deinen Neocortex und dein limbisches System als Reiter und Pferd vorstellst. Deine Willenskraft bzw. deine Disziplin sind deine Muskeln mit denen du dein Pferd steuerst. Am Anfang, wenn du ausgeschlafen bist und gerade auf das Pferd steigst, wirst du mühelos das Pferd in genau die Richtung lenken können die du möchtest. Egal wie stur das Pferd ist, du wirst die Kraft besitzen den Weg deiner Wahl zu gehen. Mit der Zeit wirst du jedoch müde werden und irgendwann wird das Pferd überhand gewinnen und dorthin reiten wo es hin möchte. Egal wie sehr du dich anstrengst, du wirst nicht mehr die Kraft haben das Pferd wieder in die Richtung deiner Wahl zu lenken! Deine Muskeln –  d.h. deine Willenskraft ist erschöpft.

Wenn du dir das aus diesem Blickwinkel ansiehst, wird dir jetzt vermutlich klar, weshalb du anfangs wenn du dir was vornimmst, so gut wie nie Probleme hast „diszipliniert“ zu sein, später es jedoch immer schwieriger wird, bis du irgendwann einfach keine Willenskraft besitzt, dich deinen Emotionen hingibst und irgendwas machst was eigentlich im Konflikt mit deinem Ziel steht, wie zum Beispiel: Das Stück Salami Pizza essen, obwohl du dir fest vorgenommen hast eine Diät zu machen.

Um dieser Sache Einhalt zu gebieten und mühelos dorthin zu „reiten“ wo immer du hin willst, gilt es also dein Pferd zu motivieren!

Motivationstaktiken

Ich war früher ein ziemlicher Fettsack und konnte nicht einmal zwei gerade Sätze mit einer Frau sprechen die mir gefällt. Aber irgendwie habe ich es geschafft abzunehmen und zu dem Kerl zu werden dem du in unserem Youtube Channel dabei zusehen kannst, wie er problemlos mit den verschiedensten Handicaps jede Menge Telefonnummern von Frauen bekommt. Ich – der erfolglose Fettsack von damals. Warum ich dir das erzähle? Weil du jetzt genau die Motivationstaktiken von mir erfahren wirst, die mich von Käpt´n Speckbuckel zu Jackson gemacht haben.

Taktik 1: Stell dir jeden Tag bildlich vor wie dein Leben wäre, wenn du dein Ziel erreicht hast!

dan bilzerianDu willst ins Fitnessstudio gehen? Stell dir deinen Traumkörper vor! Du willst besser mit Frauen werden? Stell dir vor wie dein Tag aussieht wenn du dir um dieses Thema keine Sorgen machen musst…

Der Sinn dahinter ist folgender: Im Normalfall fängt deine Zielsetzung und deine Motivation damit an, dass dir bewusst wird dass irgendwas tolles in dein Leben eintritt sobald du dein Ziel erreicht hast. Diese Vorstellung löst jene Emotionen aus die dich dazu bringen den Entschluss zu fassen gewisse Gewohnheiten abzulegen und neue zu verfolgen um deinen Ziel näher zu kommen. Mit der Zeit passiert es jedoch dass dein Fokus sich auf die Pflichten anstatt auf dein Ziel verlagert. Plötzlich sitzt du da und siehst nicht den Traumkörper der am Ende dein ist, sondern stattdessen nur die Tortur die dich im Fitnessstudio erwartet.

Mach dir immer wieder bewusst, weshalb du dir das vorgenommen hast! Fass es in einen Satz zusammen und hänge es an die Wand! Schreib dir eine Erinnerung im Handy die jeden Tag aufleuchtet! Setze dich 1-2 Mal die Woche vor ein Blatt Papier und schreib es auf, damit dein Fokus wieder stärker wird! Diese Regelmäßigkeit in der du dir dein Ziel vorstellst, stärkt die Bindung zwischen dir und deinem Traum. Was jedoch genauso wichtig ist, ist dein Timing. Es reicht nicht aus, dir regelmäßig vorzustellen und aufzuschreiben was du erreichen willst. Denn es geht auch darum  WANN du dir diese Vorstellungen zurück in deinen Kopf rufst. Damit meine ich genau diesen Moment, in dem du die Wahl zwischen der Pizza und dem Fitness Studio – die Wahl zwischen der Couch und dem Nachtclub hast wo du dich durch Körbe kämpfen musst. Denn genau in diesem Moment ist es wichtig, deinen Fokus vom hier und jetzt auf dein Wunschziel zu verschieben. Sodass nicht Pizza und Fitness Studio konkurrieren – nicht Couch und Nachtclub, sondern Pizza und Traumkörper – Couch und die heiße Braut die in deinem Bett liegen könnte. Das ist der Schlüssel zu echter Motivation!

 

Taktik 2: Erstelle ein Whiteboard!

white boardIm Normalfall braucht der Mensch zwischen 21 und 30 Tagen um eine neue Gewohnheit auszubilden! Überleg dir was du für ein Ziel hast und welche Gewohnheiten du ausbilden möchtest um dorthin zu kommen. Als Beispiel einen besseren Körper bekommen:

Gewohnheit Nummer 1 ist dein Training durchzuziehen. Gewohnheit Nummer 2 ist deine Ernährung einzuhalten. Gewohnheit Nummer 3 ist ein geregelter Schlafrythmus.

Jetzt nimm dir ein Whiteboard oder ein Blatt Papier (so haben es Mateo und ich gemacht) und mach eine Tabelle bei der du links die Gewohnheit reinschreibst und rechts davon,1 Zeile darüber, Tag 1, Tag 2, Tag 3 etc. und unter jeden Tag machst du ein Kreuz wenn du es eingehalten hast. Natürlich gibt es an Trainingsfreien Tagen trotzdem ein Kreuz. Häng das Whiteboard/Blatt Papier dann irgendwo in deiner Wohnung auf, am besten an eine Stelle bei der du mehrmals vorbeiläufst und immer daran erinnert wirst dass du diese Sachen zu erledigen hast. Zieh das 30 Tage durch und danach wird es ein Kinderspiel sein die Disziplin beizubehalten, denn inzwischen ist es zu einer neuen Gewohnheit geworden und für dein Unterbewusstsein ist es das natürlichste der Welt jene Sachen die du dir vorgenommen hast, weiterhin durchzuziehen. 

(Anmerkung von Mateo: Ich habe unter anderem damit aufgehört mir Pornos reinzuziehen und es geschafft die Gewohnheit aufzubauen 6x die Woche ins Fitness Studio zu gehen, nur mit diesem einen verdammten Trick. Das ist Gold wert!)

 

Taktik 3: Dokumentier´ deinen Fortschritt!

The ancient book and old goose featherFalls du jemals dich an ein längerfristiges Ziel geklammert hast, wirst du diese Situation vielleicht kennen: Irgendwie hast du dich echt eine ziemlich lange Zeit angestrengt, hast auch schon Fortschritte gemacht, aber der Weg zwischen dir und deinem Ziel scheint noch unendlich zu sein und irgendwie weißt du gar nicht ob das alles wirklich Sinn macht. Deine Motivation wird weniger und irgendwann gibst du auf weil das Ziel unerreichbar scheint.

Ich hatte mit diesem Problem früher extrem zu kämpfen. Ich war immer der Typ, der am Anfang 120% gegeben hat und motivierter war als jeder andere und nach einiger Zeit bekam ich so einen starken Durchhänger, dass ich aus Ungeduld wieder aufhörte. Was mir jedoch mit der Zeit auffiel war, dass ich nie wirklich eine Momentaufnahme davon gemacht hatte als ich mir das Ziel steckte. Damals zum Beispiel als ich angefangen habe mich mit dem Thema Frauen auseinanderzusetzen war ich so stark introvertiert, dass es schon ein riesen Ding war, überhaupt eine anzusprechen, geschweige denn das Gespräch länger als 1 Minute zu halten. Ich ging immer wieder und wieder raus und irgendwann kam ich an den Punkt an dem alles super lief, ich jedoch nicht weiter als zum Küssen kam. Mein Ziel welches ich mir damals am Anfang gesteckt hatte war, die Frauen die mir gefallen ins Bett zu kriegen.

Zu diesem Zeitpunkt war ich seit längerer Zeit dabei und ich hatte es immer noch nicht geschafft. Da ich mir jedoch nie meine Fortschritte vor Augen geführt hatte, fühlte ich mich wie ein Versager und konnte mich nicht über meine bisherigen Erfolge freuen.

Der Grund:

Ich hatte dadurch, dass ich nie aufgeschrieben hatte wie ich angefangen habe und was ich dazwischen für Erfolge hatte, nur einen vagen Bezug dazu. Natürlich war mir rational klar, wo ich stand und wo ich jetzt stehe, emotional hatte ich jedoch den Bezug verloren. Um dein Pferd immer wieder zu motivieren ist es sehr wichtig bei all den kleinen Erfolgen auf dem Weg, ein Buch in die Hand zu nehmen und es einfach hineinzuschreiben. Schreib deine Gedanken auf, schreib auf weshalb du dich freust, schreib einfach deine Gefühle nieder und wenn du dann mal einen Durchhänger hast, nimm das Buch in die Hand und lies es dir durch, ich kann dir versprechen dass du dich wie ein kleines Kind freuen und neue Motivation für dein Ziel schöpfen wirst!

 

Taktik 4: Hab einen verdammt guten Grund!

supermanWir Menschen tendieren heutzutage sehr gerne dazu unsere Ziele nach dem auszusuchen, was im sozialen Kontext gesehen „sinnvoll“ oder „cool“ ist. Das Problem hierbei ist jedoch, dass deine Motivation darauf basiert dass du das Gefühl hast, dass „wenn du so einen Hammer Körper hast, dich alle cool finden und die Mädels anfangen auf dich zu stehen“. So eine Vorstellung kann dich emotional schon berühren und kurzfristig antreiben, jedoch auf lange Sicht gesehen,verfolgst du dein Ziel eigentlich nur für andere und nicht für dich selbst.

Solange du keinen persönlichen Grund hast weshalb DU SELBST dieses Ziel erreichen willst, wirst du immer wieder Motivationsdurchhänger haben. Das gilt sowohl für das Thema Frauen, Fitness, Sport oder auch für dein/e Studium/Arbeit. Es gibt sehr viele Leute die ihr Arbeit nach dem Verdienst oder den Wunsch ihrer Eltern aussuchen. Das sind sehr oft Menschen die ziemlich unglücklich damit sind und falls sie erfolgreich sind, der Antrieb eine starke Angst anstatt ein persönlicher Wunsch ist. Mach dir eines klar: Das ist DEIN Leben. Das sind DEINE Ziele. Mach nie, nie, nie im Leben etwas nur weil du Angst hast dass du zurückgewiesen wirst. Mach dir genauso auch bewusst dass es besser ist ein bisschen weniger zu verdienen und dafür glücklich zu sein, du wirst nämlich 5/7 deines Lebens mit dieser Sache verbringen. 

Also:

Was ist dein Wert dahinter? Musst du tatsächlich dies machen um diesen Wert zu erlangen? Willst du es wirklich oder machst du es weil du denkst dass es sein muss? Hinterfrage deine Ziele und mach dir bewusst ob und wenn ja, weshalb du dorthin willst. Hab einen guten Grund!

Mein Rat zum Abschluss:

Diese 4 Motivationstaktiken haben mir auf meinen Weg bisher sehr gut geholfen, dran zu bleiben, meine Gewohnheiten anzupassen und letztendlich meine Ziele erreichen. Mach dir jedoch trotz allem bewusst dass es ein ewiger Prozess ist, du wirst meistens sobald du dein Ziel erreicht hast schon wieder 10 neue Ziele im Kopf haben. Mein Rat deshalb ist:

Hab Spaß am Prozess, mach dir bewusst dass es manchmal einfach Zeit braucht und sei nicht immer zu hart mit dir. Jeder, absolut jeder verkackt mal und meistens sind wir mit uns viel zu streng. Hab Verständnis für dich und jedes Mal wenn du etwas nicht eingehalten hast, dann frag dich einfach nur was du deinem besten Freund raten würdest wenn er gerade verkackt hätte und sich fragt ob er jetzt sauer auf sich sein sollte oder nicht. Du wirst dann oft sehen dass du diese Härte nie bei jemanden den du gern hast, anwenden würdest und ein Pferd dem man Verständnis entgegenbringt, lässt sich normalerweise doch um einiges besser reiten als eines welches man wegen jeder Kleinigkeit schlägt! Pass auf deinen Reiter und dein Pferd auf!

 Grüße Jackson

PS: Wenn du bei Frauen erfolgreicher werden willst, solltest du dich hier unter diesem Absatz mit deiner Mailadresse eintragen. Du erhältst dann von uns exklusive Videos in denen wir dir unsere Tricks verraten mit denen wir Telefonnummern, Dates & Sex von fremden Frauen bekommen. Diese Videos findest du nicht auf Youtube und auch nirgends sonst. Trag´ jetzt deinen Namen und deine Email ein und klicke auf den „Jetzt gratis lernen“ Button ,um sofort Zugang zu erhalten! 

  • Email:  

  • Deine E-Mail Adresse ist bei uns sicher.

53 Gedanken zu „Wie du deine Motivation entflammst und deine Ziele erreichst…

  1. Hey Mateo und Jackson, ich wollte mich bei euch bedanken für die super Arbeit die ihr hier leistet ich bin sicher ihr habt nicht nur mein Leben sondern das von vielen anderen geändert was das Thema Liebe und Sex angeht, vlt ja auch in anderen Bereichen will ihr Persönlichkeiten ausbildet dafür einfach vielen Dank mir hat es geholfen

    1. Hey Niklas!

      Freut mich dass wir dein Leben bereichern konnten :)
      Wenn du mal ne Frage hast oder Hilfe brauchst, schreib uns!

      Grüße Jackson

  2. Klappt das auch mit Körperbehinderten? Denn mich gucken schon einige Mädchen blöd an und ich habe den Eindruck, sie haben Angst oder sie belustigen sich.

    1. Hey Niklas,

      ich kenne einen Kerl der einen Fehlstellung an der Hüfte hat und deswegen Spastiken hat bzw. einen „komisch wirkenden“ Gang hat. Ich weiß mit 100%iger Sicherheit dass der Kerl ein Playmate gedated hat deren Nummer ich mir an einem anderen Tag geholt hatte und dass er oft Ladies flachlegt. Aber er ist ein mental sehr starker Mensch der WEIß dass es Leute gibt die über ihn lachen und keinen Fick drauf gibt und es einfach trotzdem macht. Er spricht TROTZDEM die Frauen an die er heiß findet und ja, er hat tatsächlich damit Erfolge. Aber ich kann dir versprechen, wenn du dich weiter darum scherst was andere denken könnten anstatt es einfach zu tun, wirst du nicht dieselben Resultate erreichen können wie er. Falls doch -> The Sky is the limit. Ich meine, google nur mal nach „Nic Vujijic“ der Typ ist richtig krass und hat nicht mal Arme und Beine.

      Gruß,
      Mateo

  3. Hey Jungs,

    genialer Artikel, weiter so! Ich habe eigentlich selten Probleme Frauen oder allgemein fremde Menschen anzusprechen, hatte aber in der letzten Zeit einige Körbe bekommen, die mich ziemlich demotiviert hatten. Der Artikel hat mir bestimmt geholfen, ich werde den Tipp mit dem Whiteboard (oder Zettel) etc. auf jeden Fall benutzen und euch nach ein paar Tagen / Wochen mein Resultat wissen lassen.
    Die Videos von euch auf YT sind locker, entspannt und zielgebunden. Das ist das, was ich so daran mag – ihr seid in meinem Alter und verhaltet euch auch dementsprechend, nicht so wie die „Obergurus“, die nur auf Geld aus sind. Würde auch sehr gerne mal mit euch einen trinken gehen oder so, weil ihr mir total korrekt scheint 😉

    LG und bis demnächst,
    Marcel

    1. Hey Marcel!

      Freut mich dass dir der Artikel gefallen hat bro :)
      Hm was waren das für Körbe? Erzähl mal davon!:)

      Vielen Dank mann, wir geben uns echt Mühe, schön wenn das jemand zu schätzen weiß :)
      Haha aus welcher Stadt biste denn?

      Grüße Jackson

      1. Servus Jackson,

        Danke für die schnelle Antwort! 😀
        Ich komme aus Saarbrücken, hab‘ aber ein Auto und bin mobil. Wo kommt ihr denn her?

        Also zu den Körben. Im März liefs ganz gut mit einer, die hatte ich jedoch im Internet kennengelernt. Bin dafür 400km gefahren um sie zu treffen (nach 3 Tagen Kontakt, erst Chat, dann direkt Telefon) und es lief auch die ganze Nacht was, war ganz cool. Sie wollte aber eine Beziehung im Nachhinein, worauf ich sie abgelehnt hatte.
        Dann, ca. eineinhalb Monate später, hatte ich eine in einem Club kennengelernt. Sie hatte mich aus Versehen mit ihrem Strohhalm angespritzt (;)), woraufhin ich natürlich direkt meine Kommentare abgelassen hatte. Hatte dann auch ihre Nummer bekommen, am nächsten Tag meinte sie jedoch, als ich sie anschrieb, Dinge wie „Was willst du denn?“ und so weiter und so fort. War nicht allzu schlimm, weil ich beim Nachhausegang aus dem Club auf ihre „Kollegen“ getroffen bin, die scheinbar erst seit ein paar Tagen aus dem Knast kamen.

        Und letzten Freitag hatte ich ein Date mit einer, die ich mehr oder weniger durch Zufall kennengelernt hatte. Eine junge Frau viel vor einer Schule die Treppe runter und erlitt einen komplizierten Bruch im Sprunggelenk, wie sich später rausstellte. Ich sah das und bin direkt hingerannt und hatte ihr geholfen. Kurz daraufhin kam eine andere die Treppe runter, die ich zur Unterstützung direkt zu mir gewunken hatte. Neben der Hilfeleistung hatte ich mich die ganze Zeit mit ihr unterhalten. Lief ganz gut, ein paar Tage später schrieb ich sie dann an, anfangs war sie sich aber wegen des Dates nicht sicher. Dann, letzten Freitag, gingen wir doch zusammen in den Zoo. Irgendwie war sie aber nicht mein Typ und ich offensichtlich auch nicht ihrer, deshalb gibt es auch bestimmt kein zweites Date.
        Und Freitagabend war ich mit einem Kollegen auf so ’ner Art Dorffest. Da hatte ich eine gesehen, die aber direkt weg musste. Hatte sie dann auch angeschrieben, sie hatte aber kein Interesse (erst kam nach drei Nachrichten in einem Zeitraum von drei Tagen keine Antwort, dann kam endlich ein klares „Nein!“).

        Ich bleibe auf jeden Fall am Ball, aber frage mich trotzdem, was ich falsch gemacht hatte? War heute mit meiner besten Freundin in der Stadt, sie meinte einfach nur, ich solle meine Selbstverliebtheit nicht so raushängen lassen. Habt ihr / hast du eine Idee?

        LG,
        Marcel

        1. Hey Marcel!

          Wir sind aus Innsbruck, aber wir können dir Bescheid geben wenn mir mal in der Nähe sind :)
          Hahaha also bitte behalte dir all die Selbstverliebtheit die du besitzt :)
          Danke erstmal für die Beschreibung, jetzt habe ich ein viel besseres Bild!
          Meine erste Frage wäre: Was sagst du denn zu den Frauen wenn du dir die Nummer holst? Zeigst du dein Interesse?

          Grüße Jackson

          1. Servus Jackson,

            weiß ich nicht so aus dem Stegreif. Werde es heute mal ausprobieren. Kann ich euch via E-Mail erreichen? Wenn ja, dann schickt mir bitte einfach mal eine, ich will nicht unbedingt die Kommentarfunktion dazu nutzen, meine Lebensgeschichte allen zu präsentieren 😉

            Grüße,
            Marcel

  4. Hallo jungs, erstmal muss ich sagen dass ihr rockt. Ihr schwafelt nicht nur, sondern zeigt auch praktische Resultate, und das ist es was zählt und euch von 99% der Ratgeber abhebt. Ich habe nach wie vor Probleme, direkt auf eine Frau zuzugehen, irgendwie glaube ich dass ich nicht gut genug für sie sei. Habt ihr n Tipp wie ich diesen Glauben ein fürallemal loswerden kann?

    1. Hey Toxic!

      Freut mich dass wir dir bisher helfen konnten :)
      Hm erzähl mal, weshalb denkt du denn dass du nicht gut genug für sie bist? Weshalb sollte sie sowas denken, was ist so „schlecht“ an dir?

      Grüße Jackson

      1. Hey Jackson,

        naja bei reichlicher Überlegung weiß ich auch nicht, weshalb ich so denke, vermutlich
        weil ich in meinem Leben noch keine so großen Erfolge bei Frauen hatte. Ich hätt zwei Fragen an dich wenn du erlaubst (weil mich eure videos beeindrucken) 1. stimmt es dass die ansprechangst niemals wirklich verschwindet?(auch nach 1000 mal ansprechen)
        2. Wie hast du es geschafft, dass es dir nix ausmacht, dass alle Leute zuschauen und du dich trotzdem zum „affen“ machen kannst, diese Blockade loszuwerden? Gruß aus Berlin

        1. Hey Toxic!

          Ja aber wieso machen denn deine bisherigen Erfolge mit Frauen aus ob du es verdient hast Frauen zu bekommen?:)
          Ja beantworte ich dir gerne :)

          Zur 1. :
          Die Ansprechangst verschwindet nie zu 100% das ist richtig. Jedoch dein Bezug zu ihr und somit die Angst selbst verändert sich :) Am besten würde ich es beschreiben, dass es ähnlich ist mit dem Aufwärmtraining bei nem Sport. Am Anfang fühlt es sich wie ne harte Cardio Session an und du denkst dir „Oh fuck, das macht mich jedes Mal fertig, bin ich froh wenn ichs hinter mir habe“ und irgendwann ist es dann eher so die nervige Sache am Anfang die du einfach schnell hinter dich bringst, weil du eh weißt dass du da durch musst :)

          Zu 2. :
          Ich denke das waren 2 Sachen:
          Zum einen ist mir klar geworden, dass es den Leuten scheißegal ist was du tust. Also wirklich, es ist ihnen SCHEIßEGAL. Ich kann mich auf die Einkaufsstraße stellen und meine Hose runterlassen und keine Sau wird’s checken, dh. bei den meisten Sachen, denkst du zwar dass dich wer beobachtet, es tut aber keiner.
          Zum anderen ist es auch die Tatsache dass ich gesehen habe dass es eigentlich ziemlich egal ist was wildfremde Leute von mir denken. Wieso sollte mir oder auch dir das wichtig sein? Wichtig ist was du selbst von dir denkst und in nem gewissen Rahmen was deine Freunde und Familie von dir denken, der Rest kennt dich nicht und du kennst sie nicht, also wieso sollte dich die Meinung von fremden Menschen die keine Ahnung von dir haben interessieren?:)

          Grüße Jackson

  5. Hey Jackson u. Mateo,

    Guter Artikel!
    Ich habe eine Devise: “ Ich lebe nur für den Tag und lasse Morgen morgen sein und gestern habe ich abgeschossen“ Ich führe 3 Tagebücher ( Training, P&U und Persönlickeitsentwicklung) und wollte es nicht missen, dieses nicht zu tun.

    Ein Spruch, den ich immer bei mir trage:

    Merke: „Man lebt dieses Leben nur einmal. Lass mich daher alles, womit ich dem anderen von Nutzen sein könnte, unverzüglich tun ( z.B eine einsame Frau beglücken, in dem ich ihr ein Kompliment mache), lasse es mich auch nicht vergessen oder übersehen, denn die Gelegenheit kommt und kehrt dazu nicht wider!

    Motivation kommt nicht von ungefähr,alles an meinem eigen Körper erfahren. So jetzt will ich lernen 😉

  6. Hey Mateo danke für dein Antwort. Ehrlich gesagt habe ich bereits den Newsletter durchlaufen (zumind glaub ich das, weil lange nix kam) und hab auch bereits einen Erfolg erzielt. Ich erzähl dir die Geschichte mal, damit du dich mit mir freuen kannst und weißt das eure Arbeit was bewirkt.

    Ich war unterwegs um Frauen anzusprechen und hätte wohl wider gekniffen, als ich einen typen sah den ich kante der mit zwei girls unterwegs war. Die sahen echt net schlecht aus. Wir liefen zu 4 nebeneinander und ich hab dauernt eher indirekt mein Interesse gezeigt. Bsp Ich frag meinen kumpel wo sie hinwohlen und er meint mit dem Zug nach … (kein plan mehr wo), ne Freundin besuchen und ich dann als warum den du hast doch hier schon zwei hübsche ect. Oder ob er bereut hat das er mich geshen hat, weil ich seine Begleitung anbagere.
    Das ging so lange bis die eine unbedingt wolte das ich mitkomme. Mein Kumpel hat gemeint, dass ich umbringt mitkommen soll und hat mir die Kondome in seiner Tasche gezeigt.
    Ich hatte keine Zeit und konnte net mit aber hab mir die Nummer der einen geholt und wir beide haben uns verabredet. Nach 30 min hab ich ihr geschrieben, wie es ihr geht und ob sie angekommen sind. Da haben wir Telefoniert als sie noch im Zug war und sie meinte das mein Kumpel dene voll auf die Nerven geht und er wohl was von ihnen will 😀 und das ich doch hätte mitkommen sollen.

    Jetzt kommt das beste: Ich hatte eig nie vor mich mit ihr zu treffen (weil Sie Charakterlich nicht das war was ich suche) hab eig nur zugestimmt, weil sie unbedingt wollte. Wir haben aber geschrieben und als ich mal einen Tag lang net geantwortet hab, war Sie richtig angepisst und meinte ich soll doch mit ihrer Freundin schreiben, Sie hätte ihr meine Nummer gegeben. Ich hab dann gefragt was das von ihr soll und/oder ob Sie auf mich steht weil Sie so angepisst ist. Sie meinte ich soll mir mal nix einbilden. Weil ich meinte das ich sie echt net finde aber das aus uns Devinietive nix wird. Da fing Sie an mich zu durchlöchern, warum das nix werden kann, ob ich ne Freundin hab, ob ich ihre Freundin Geil finde und sogar ob ich Schwul bin XD.

    Ich hatte an dem Tag als ich Sie kennen gelernt hab schiss, dass ich einen Korb bekomme und was war? Ich hab einen verteilt Geil! Ich war weder ein Arschloch noch hab ich Gelogen. Alles was meinen Mund verließ war die Wahrheit und sie fühlte sich gut an.

    Jedoch hab ich seit dem locker 3 Monate mich net überwinden können und habe neue Kraft durch den Artikel bekommen. Die Idee mit der Nachricht im Handy die ich mir als eine art Wecker stellen kann und sie jeden Tag sehe ist super.

    Kanst du Mateo und mir ist eig wichtig das du es machst (nicht Falsch verstehen Jackson du bist super), eine Nachricht für mein Handy schreiben. Bei der ich wenn ich sie morgrns nach dem aufstehen sehe und mir denken muss: Ja du hast recht Mateo. Aber bitte kein Standard Sprichwort sondern was persönliches

    Danke euch beiden

    1. Hey Marc,

      freut mich dass es für dich direkt so gut lief. Super! Zu deiner Bitte: „Denk an die Konsequenzen wenn du NICHTS tust!“. Das steht auch in meinem Zimmer auf einem Poster an der Wand. Ich sehe es jeden Tag und es hilft mir dabei, mich zu erinnern wieso ich tue, was ich tue.

      Gruß,
      Mateo

  7. Sehr sehr geiler Artikel!!! 😀

    Das mit den Pornos mach ich auch (wie Mateo). Ihr wisst gar nicht, wie horny ich bin und das ist mein echt verdammt guter Grund, mehr Frauen anzusprechen.
    Ich liebe euch man! 😀

    PS.: Eine andere Frage: Kann ich ein Autogramm von euch beiden haben?

    Liebe Grüße

    Yakub

    1. Hey Yakub!

      Hahaha freut mich das dir der Artikel gefällt :)
      Ja das mit den Pornos ist auf jeden Fall eine super Idee, fällt einen dann doch noch einmal leichter rauszugehen^^

      Haha natürlich, immer 😀

      Grüße Jackson

      1. Hi Jackson,

        vielen Dank! Was muss ich dafür tun, um diese zu erhalten? :)

        Eine andere Frage: Ihr hattet mal, neben den zehn Regeln im Alltag, ein Video produziert, über die richtige Deutung der Signale der Frau. Ihr musstet das Video von YouTube löschen, soweit mir bekannt ist. Gibt es das Video an anderer Stelle, oder ist privat zu sehen?
        Wenn ja, kannst du mir den Link schicken? Ich gebe dir dafür auch gerne meine E-Mail-Adresse.

        Die Sache mit den Signalen würde ich mir gerne noch einmal anschauen, weil ich das noch nicht so ganz begriffen habe. Würd mich echt freuen.

        Liebe Grüße

        Yakub

          1. Ursprünglich aus Rottach-Egern am Tegernsee. Aber mittlerweile wohne ich in München, studiumsbedingt. Es wäre ne coole Sache, wenn ich dir die Adresse in einer privaten Mail schicke und du mir daraufhin die Autogramme, außer du kommst mal nach München und gibst sie mir hier. :)

            By the way, wenn es hier jemanden in München gibt, der ebenso interessiert daran ist, die Schritte, die Mateo und Jackson uns beibringen, umzusetzen, kann hier drunter gern eine Antwort schreiben. Ich hätte nichts gegen einen „Baggerpartner“ für mehr Motivation. :)

            Genau das ist das Video, allerdings dachte ich, es wäre länger.

            Schönes Wochenende, ich freu mich schon auf euren nächsten Artikel

            Yakub

  8. Colle Sache, dass ihr die Metapher mit dem Reiter und dem Pferd aufgenommen habt. Hilft mir persönlich am Meistenm die eigene Gefühlswelt zu verstehen.

    Das Buch „Switch: How to change things, when change is hard“, kann dem ein oder anderen dahingehend vll. zusätzlich weiterhelfen 😉

    1. Hey Daniel!

      Das Buch Switch ist ein fantastisches Buch, hab selber sehr viel daraus gelernt :)
      Freut mich dass dir der Artikel gefallen hat!

      Grüße Jackson

  9. Einfach nur Geil der Artikel!!
    Benuttzt du all diese Technicken immer noch?
    Ich mein das Dokumentieren würde ich gerne weg lassen, währe das Schlimm?

    Und vor allem Interesiert mich, in welchen Abständen eure Youtube Videos erscheinen. Wann kann ich mit dem nächsten rechnen? Das würde mich sehr sehr Interessieren.

    1. Hey Marc,

      ich antworte an Jacksons Stelle, weil ich die Frage ebenfalls beantworten kann. Ja wir nutzen diese Dinge nach wie vor. Ich stelle mir meine Ziele täglich vor, habe ein white board (okay es ist ein hässlicher Zettel an meiner Wand den ich täglich ankreuze, aber er erfüllt seinen Zweck – und ich konzentriere mich auch jedes Mal wenn ich eine Frau ansprechen will oder mich zwischen einem Cheeseburger und Brokoli entscheiden muss auf das Resultat anstatt auf den sofortigen Gewinn um meine Entscheidungen zu beeinflussen.

      Und Jackson macht es nicht anders. Das sind Dinge die zur Gewohnheit werden sollten um dich auf deinem Weg zu unterstützen.

      Gruß,
      Mateo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *